FAQ - Frequently Asked Questions  


Technische Fragen - allgemein


Was ist Hochfrequenztechnik?

Hochfrequenztechnik ist ein Teilgebiet der Elektrotechnik und umfasst Bereiche der Radio- und Fernsehtechnik, Antennentechnik bzw. der Sende- und Empfangstechnik.

Welchen Frequenzbereich deckt die Hochfrequenztechnik ab?

In der Hochfrequenztechnik erstreckt sich der Frequenzbereich von etwa 30 kHz bis 300 GHz. Bauteile und Baugruppengrößen liegen dabei etwa in der Größenordnung einer Wellenlänge.

Welche Besonderheiten kennzeichnen die Hochfrequenztechnik?

In der Hochfrequenztechnik reagieren Bauteile nicht mehr wie erwartet. Es kommen parasitäre Eigenschaften wie kapazitive und induktive Verluste hinzu. Darüber hinaus ist die Realisierung von Schaltungen mit diskreten Bauteilen bei hohen Frequenzen nicht mehr möglich. Darum ist der Einsatz neuer Bauteile z.B. SMD, Hohlleiter oder Mikrostreifenleitungen sowie beispielsweise der Ersatz von Spulen und Widerstände durch Leitungen erforderlich.

Was sind die Einsatzgebiete der Hochfrequenztechnik?

Die Hochfrequenztechnik kommt in der Nachrichtentechnik zum Einsatz, z.B. bei der Erstellung, Bearbeitung und Übertragung (leitungsgebunder oder drahtloser) analoger und digitaler Signale auf Hardwareebene. Insbesondere bei der drahtlosen Übertragung von Daten und Informationen wie beim Radio, TV, Mobil- und Satellitenfunk, W-LAN, Ortung und Navigation (Radar, GPS) und auf Leiterplatten in elektronischen Geräten findet die Hochfrequenztechnik ihre Anwendung. Weitere Einsatzbereiche sind die physikalische Grundlagenforschung, die Werkstoffprüfung (HF-Signale spüren feine Risse in leitfähigen Materialien auf, automatisierte und zerstörungsfreie Prüfung), Erwärmung (Mikrowellenherd), Identifikation (RFID), Medizin (Magnet-Resonanz-Tomographie)

In welchem Frequenzbereich sind die Antennen von ANTONICS angesiedelt?

ANTONICS deckt mit seinen Antennen einen Bereich von ca. 130 MHz – 6 GHz ab. Die wichtigsten Frequenzbänder sind: 2m Band, TETRA, LTE, GSM, UMTS, GPS, GLONASS, WLAN.

Technische Fragen für den Profi


Wie groß muss der Abstand zweier Antennen zueinander sein?


Da die Beeinflussung der beiden Antennen von zahlreichen Parametern abhängt, kann dazu keine universelle Antwort gegeben werden. Um eine gute Entkopplung zweier Antennen zu erreichen, sollte der Abstand bezogen auf die tiefste Frequenz f und die damit höchste Wellenlänge λ als Richtwert ca. 2-3 λ betragen. Im Idealfall sollte eine Messung durchgeführt werden, bei der die Rückflussdämpfung und die Entkopplung zwischen den Antennen sowie die Richtcharakteristiken ermittelt werden können.

Benötige ich eine Groundplane und wenn ja, wie groß muss diese sein?

Eine Groundplane, auch Gegengewicht genannt, ist eine leitende, meist aus einzelnen Drähten bestehende Fläche, die die leitende Erde nachbildet, wenn diese von geringer Leitfähigkeit oder deren Abstand zur Antenne zu groß ist. Eine Groundplane ist nicht zwangsläufig mit Masse verbunden. Sie dient zur Reflektion der Strahlung. Antenne und Groundplane müssen unter Berücksichtigung der Abmessungen und der elektrischen Leitfähigkeit der Groundplane aufeinander abgestimmt sein, da die Geometrie und die Ausmaße des Massebleches entscheidenden Einfluss auf das Abstrahlverhalten der Antenne haben. Eine Groundplane sollte im Radius mindestens λ/4 oder größer sein. Darüber hinaus hängen die Eigenschaften der Groundplane von der elektrischen Leitfähigkeit des verwendeten Materials ab.

An welcher Stelle des Fahrzeugdaches sollte eine Antenne am besten positioniert sein?


Um eine omnidirektionale Abstrahlung zu gewährleisten, sollte sich eine Antenne mittig auf dem Fahrzeugdach befinden. Dadurch wird eine allseitig freie Sicht ermöglicht. In der Realität gibt es meist Hindernisse (z.B. Klimaanlagen), die eine allseitige Abstrahlung einschränken. Dann kann die Antenne auf einer Erhöhung befestigt werden. Je nach Einbaumöglichkeiten sollte der Abstand zu metallischen Elementen entsprechend der Abstandsregel mindestens 3 λ betragen.

Welche Frequenzbereiche bzw. wie viele Strahler kann ich in einer Antenne verwenden?

Prinzipiell gibt es da keine Beschränkungen. Um jedoch eine ausreichende Entkopplung zwischen zwei Strahlern zu gewährleisten, sollten die Strahler die Abstandsregel (ca. 2-3 λ) einhalten und sich nicht im Frequenzbereich überschneiden bzw. direkt angrenzende Frequenzbereiche aufweisen.


Über ANTONICS


Was produziert ANTONICS?

Die ANTONICS ist ein führender Entwickler und Hersteller innovativer Antennensystemtechnik und liefert insbesondere Planarantennen mit der wesentlichen Orientierung in Richtung mobiler Systemlösungen sowie der stationären Mobilfunktechnik.


Worin liegt der Schwerpunkt?

Als Hersteller von Bahnantennen bzw. Bahnfunkantennen der Marken OmPlecs & DiPlecs ist die ANTONICS schwerpunktmäßig als Bahnausrüster tätig.

Wer sind unsere Kunden?

Wir arbeiten mit zahlreichen großen und mittelständischen Unternehmen im Verkehrsbereich, insbesondere Bus und Bahn zusammen. 

Referenzen

Was unterscheidet ANTONICS von anderen Herstellern?

Das ANTONICS Prinzip. Dazu gehören INNOVATION, PRÄZISION, WIRTSCHAFTLICHKEIT und die deutsche BAHNZULASSUNG

Durch die stetige Weiterentwicklung unserer Produkte bieten wir innovative Lösungen für unsere Kunden. So produzieren wir extrem flache und dadurch raumsparende, P L A N A R E  Antennensysteme. Diese sind dank der Multiband-Technologie mit selektiver Anschlussbelegung sehr flexibel einsetzbar und gewährleisten einen hohen Gewinn und Wirkungsgrad durch metallische  Erregerstrukturen ohne verlustreiche Bauelemente wie Keramik / PCB.

Wie und wo kann man mit ANTONICS in Kontakt treten?

ANTONICS ist per Mail bzw. telefonisch Montag bis Freitag von: 08:30 bis 17:00 Uhr (außer an Feiertagen) erreichbar. 

Auch ein Firmenbesuch nordwestlich von Berlin im Businesspark Velten ist auf Wunsch nach Vereinbarung möglich. 

Anfahrt

Antonics-Hotline

MODERNE BAHNANTENNEN, BUSANTENNEN, AUTOMATENANTENNEN, INFRASTRUKTURANTENNEN, AUTOMOTIVE-ANTENNEN, EMBEDDED-ANTENNEN, TARNANTENNEN

Die innovativen Planarantennen der ANTONICS ergänzen das Angebot unserer Systemkunden und Distributions- / Kooperationspartner um Spezialantennen mit Alleinstellungsmerkmalen die sie vom Wettbewerb abheben - weltweit bekannte Beispiele hierfür sind die bekannten OmPlecs-Bahnantennen, OmPlecs-Bahnfunkantennen, OmPlecs-Busantennen, OmPlecs-Busfunkantennen, Automatenantennen M2M, DiPlecs-Infrastrukturantennen, Integrations- und Embedded Antennen, Folienantennen, Tarnantennen für Kommunikationssysteme im Bereich 50 MHz bis 8000 MHz und Anwendungen im 2m-Band, BOS, 70cm-Band, BÜNDELFUNK, TETRA, ISM-BÄNDER, DATENFUNK 433, 448, 868, GSM-R, AMPS 800, GSM 900, GSM 1800, PCS 1900, UMTS, LTE 2x2MIMO, WLL 3.5, WLAN 2.4, WiMAX, WiFi 4.9, WLAN 5.8, GPS.